Sind demokratische Wahlen bald eine technische Unmöglichkeit?

Ich frage mich langsam wirklich, ob demokratische Wahlen bald eine technische Unmöglichkeit werden.

Da musste man sich zuerst mal mit solchen und solchen Videos über Wahlcomputer oder computergesteuerte Auszählverfahren auseinandersetzen,  dachte, man könnte sich über das aktuelle Verfassungsurteil freuen, und dann sowas.

Man kann angeblich mit billigen handelsüblichen Scannern Papierblätter anhand ihrer Faserstruktur eindeutig identifizieren (via).

Das heißt, wenn sich jemand anstrengt, kann er vielleicht nicht die Wahl manipulieren, aber die geheime Wahl kann man damit ziemlich leicht umgehen, wenn man das will – vielleicht nicht im großen Stil, aber zumindest gezielt bei einzelnen Personen. Und wann immer etwas geht, wird es auch gemacht. Erschreckend.

Nun, ich weiß nicht, inwieweit ich das glaube. Ich hab mal selber ein wenig bei dem Maximum was mein Scanner schafft – 2400 dpi – ein Blatt eingescannt. Hier mal ein Ausschnitt dessen, was dabei rauskam:

Ausschnitt des von mir eingescannten Blattes Papier

Tja keine Ahnung, ob man damit jetzt so viel machen kann. Die Leut die das gesagt haben werdens schon wissen.

Jetzt wären meiner Meinung nach erstmal die Experten gefragt, was es für Alternativen gäbe, und danach die Politik, diese umzusetzen. Vielleicht kann man ja Papier herstellen, das zu kleine Fasern hat, oder Ähnliches. Schlimmstenfalls bringt jeder sein eigenes Papier mit.

2 Antworten zu Sind demokratische Wahlen bald eine technische Unmöglichkeit?

  1. Soern sagt:

    Wo liegt denn das Problem?
    Die Leute gehen doch eh nicht mehr wählen.

    Und wenn der Demokratie es zu anstrengend ist die Grundlagen ihrer Idee einzuhalten, dann ist das System überholt.

  2. dasuxullebt sagt:

    Naja. Dass Demokratie prinzipiell eine gute Idee war und wohl noch ist bezweifeln die Wenigsten Leute. Es hat uns eine Menge Fortschritt und Wohlstand gebracht. Dass das System wie es jetzt ist langsam überholt ist bezweifeln natürlich auch immer weniger Leute – nicht Zuletzt ist es der technische Fortschritt, den uns ja erst das System selbst ermöglicht hat, der das ausgelöst hat. Die Frage wäre, wie man es an die modernen Probleme anpassen könnte.

    Der Punkt ist der: Ich gehe noch wählen, und das aus gutem Grund. Wenigstens das funktioniert noch einigermaßen, auch wenn einige Politiker grade vehement versuchen, das zu ändern. Damit müssen sich die Politiker wenigstens noch anstrengen, dass der Großteil des Volkes zufrieden ist. Gut, das ist vielleicht nicht schwer zu erreichen, aber es ist immernoch eine Hemmschwelle.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: