Warum nicht stable?

Ich habe jetzt lange Zeit ja Debian Sid benutzt. Doch ab irgendeinem Kernel ging mein Bluetooth-Stick nicht mehr, weil der Treiber ausgewechselt wurde, und der neue Treiber meinen Stick noch nicht unterstützte. Immer die neueste Software zu haben mag zwar schön sein, aber wenn man dafür ständig ins Unterholz gehen muss, kann das ganz schön nerven.

Testing hingegen hat einige Nachteile. Unter Anderem gibt es Pakete, die in Stable und Unstable sind, aber nicht in Testing – ein Zustand den ich mir nicht erklären kann, aber mei.

Jetzt hab ich zwischendurch Ubuntu genommen. Dieses System wird so nach und nach erwachsen, das merkt man. Einiges was früher eher holprig ging, geht jetzt out-of-the-box. Ehrlichgesagt würde ich mir das für Debian auch manchmal wünschen, allerdings bin ich mir bei Debian wenigstens ziemlich sicher, dass das meiste was in Stable ist auch wirklich ziemlich sicher und stabil ist.

Nun, jetzt habe ich mich entschlossen, mal stable zu benutzen. Inzwischen unterstützt der Kernel die meiste Hardware, selbst W-Lan geht weitestgehend, auch ohne ndiswrapper. Und – wie traumhaft – KDE 3.5 – das letzte gute KDE, und wohl die letzte gute Oberfläche bisher überhaupt (ich hoffe, dass etoile bald rauskommt). Ein paar Sachen gehen noch nicht stable, die kommen dann halt aus testing oder werden selbercompiliert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: