Analogkäse und Gel-Schinken

Gerade las ich, dass es offenbar außer dem ohnehin schon bekannten Analog-Käse auch noch andere „Billignahrung“ gibt, die ohne Wissen der Verbraucher eingesetzt wird.

Zitat: „So entdeckten die Behörden in acht von 23 angeblich mit Käse angebotenen Salaten weißen Kunstkäse aus Pflanzenfett.“ Und selbst Schmelzenden Käse scheint es in dieser Form zu geben. Wenn ich bedenke wie lange ich gebraucht habe um einen Anbieter für veganen Käseersatz zu finden und wie teuer der ist, frage ich mich, wieso es nicht längst ein veganes Angebot überall gibt.

Zitat: „Vor allem Formfleisch oder Imitat mit geringerem Fleischanteil werde ihnen als Schinken verkauft.“ Und die Leute scheinen es nicht zu merken. So weit kann es also mit dem tollen einzigartigen Fleischgeschmack dann auch nicht her sein. Aber was solls. Auch hier denke ich mir: Wie schwer ist es, Fleischersatz herzubekommen, wenn man nicht seine Läden kennt. Und dann erfährt man, dass Fleischersatz ständig verkauft wird.

Meine Fresse, manchmal widert mich diese ganze Mischpoke so dermaßen an.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: