Ubuntu-LiveCD auf dem Macbook

Hui. Diese Ubuntu-9.04-LiveCD macht sich auf dem macbook soweit ziemlich gut. Im Bereich des Bildschirms wird das MacBook ungewöhnlich warm, der Rest des Rechners ist aber – trotz LiveCD – ziemlich kühl, im Gegensatz zu Windows zum Beispiel, wo quasi das ganze MacBook heiß wird. Ich kann mir also nicht vorstellen dass das zu schlimm sein wird.

Sound geht nicht, obwohl die Soundkarte scheinbar unterstützt wird, aber mit Sound hatte ich auch unter Windows Probleme, obwohl er da officiell von Apple unterstützt wird.

Die W-Lan-Karte wird erkannt und findet auch alle möglichen Netze die hier rumschwirren, da keines davon mir gehört kann ich es allerdings nicht testen. Genauso wie einige andere Dinge wie Suspending und den original NVIDIA-Treiber. Sieht aber beides recht gut aus.

Eigentlich schade, dass Apple das nicht offiziell unterstützt. Die Hardware in dem MacBook ist ganz gut so wie ich das sehe, lediglich Mac OS ist bisher relativ schlecht. Warum kann BootCamp nicht auch Ubuntu unterstützen?

2 Antworten zu Ubuntu-LiveCD auf dem Macbook

  1. Raphael sagt:

    Falls Du noch nicht selbst draufgestoßen bist: pommed (http://alioth.debian.org/projects/pommed/) macht die Funktionstasten nutzbar. Und refit (http://refit.sourceforge.net/) ist ein Boot-Menü-Ersatz für das EFI.
    Sonst braucht man eigentlich nichts um Linux halbwegs anständig auf einem Mac laufen zu lassen.

  2. dasuxullebt sagt:

    Danke. rEFIt hab ich grad installiert, kann aber grad leider nicht neu starten. Pommed werde ich probieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: