MacPorts und Snow Leopard

Uiuiui hat sich das Upgrade auf Snow Leopard für mich gelohnt…

Manch einer behauptet, Snow Leopard sei schneller. Das kann ich jetzt nicht wirklich bestätigen, aber ich hatte auch schon vorher nicht wirklich das Problem, dass mein Mac zu langsam gewesen wäre. Der Dateimanager sieht etwas anders aus, aber mei. Ok.

Ansonsten ist irgendwie alles weitestgehend beim Alten geblieben. Bis auf die Tatsache, dass alle mögliche Software nicht mehr funktioniert.

Der „Mobile Partner“ von meinem Fonic SurfStick funktioniert zum Beispiel nur noch in der alten Version, die ich auf die Platte  gespeichert habe. Gut, den verwende ich eh nur, weil die PPP-Konfiguration von Mac OS total für das Sitzfleisch ist, aber eine Alternative habe ich noch nicht gefunden.

Fink geht noch nicht auf Snow Leopard. Wird vielleicht auch noch kommen.

Das dämlichste ist aber MacPorts. Und darüber könnte ich mich wirklich aufregen. Erstmal muss ich wine neu compilieren aus irgendwelchen seltsamen Gründen die mir immernochnicht klar sind. Nun, immerhin – nach einigen Problemen, und abgesehen von der Tatsache, dass man alle möglichen sachen +universal builden muss, die sich nicht so einfach +universal builden lassen, ging es, und scheint eine neue version zu sein (ich upgrade wine normalerweise nicht, soll man ja nicht, solange alles funktioniert, da immer wieder mal neue inkompatibilitäten dazukommen können). Dann wollte ich Amarok compilieren – ich habe noch keinen gescheiten Musik-Player unter Mac OS gefunden, iTunes kann man jedenfalls keksen – gut, als temporäre Lösung reicht er, aber allgemein find ich iTunes grauenvoll. Nun, kdelibs4 compilieren nicht, es gibt auch kein bug-ticket dafür, und scheinbar soll das auch so bleiben, denn kdelibs4 seien ja ohnehin – laut einer person aus dem MacPorts-IRC-Channel – nur für Leute da, die aus ihrem Mac OS ein Linux machen wollen.

Noch viel mehr nervt mich aber, dass weder sbcl, noch ecl, noch clisp compilieren wollen. Und libsdl ebenfalls nicht. Also irgendwie das, was ich am meisten benötige. Das saugt Bälle! Vor Allem ist das Problem bei sbcl bekannt, und die aktuelle svn-version lässt sich angeblich compilieren, was seit längerer Zeit bekannt ist, bisher aber niemanden wirklich zu interessieren scheint. Da lobe ich mir die Debian-Maintainer.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: