Computerprogramm gegen Amokläufer

Lol schon wieder meint irgendwer er hätte eine Möglichkeit gefunden Amokläufe anhand von Verhaltensmustern programmatisch vorauszusagen, schreibt gulli.com – sorry, das hab ich inzwischen einmal zu oft gehört um es wirklich zu glauben. Dass es Profiling-Software gibt die zumindest Anhaltspunkte geben kann ok. Aber dass man damit irgendeinen Amoklauf wirklich verhindern kann, das bezweifle ich stark.

Zum Einen müsste man damit sehr viele Informationen sehr vieler Personen sammeln – ich denke mal, so viel, dass selbst noch so viele Polizeigewerkschaftspressekonferenzen die Bevölkerung nicht mehr davon überzeugen könnten.

Außerdem sehe ich in sowas eine Gefahr. Die Frage die sich mir stellt: Angenommen, so eine Software würde wirklich funktionieren. Und angenommen, sie würde auf irgendeinen Menschen anschlagen, der sich sonst nichts vorzuwerfen hat. Was soll man tun? Soll man ihn zwingen eine Therapie zu machen? Soll man ihn einsperren? Ich bezweifle, dass das noch irgendwie mit rechtsstaatlichen Prinzipien vereinbar wäre, einen Menschen „präventiv“ einzusperren, vor allem nachdem sich der Gesetzgeber schon so schwer mit dem Stalking-Gesetz getan hat.

Imho produziert so etwas drei Dinge, die wir gerade im Moment am wenigsten brauchen: Angst, Misstrauen und Schuldige.

Schuldige vor Allem im Falle eines Amoklaufs. Denn nicht nur der Amokläufer wird schuld sein, sondern etliche Behörden, die nicht rechtzeitig reagiert haben, obwohl deren Profiling den Amokläufer frühzeitig erkannt hätte. Wir haben in letzter Zeit sowieso schon viel zu viele Mitschuldige bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Anstatt eines komplizierten Computerprogramms das versucht einzelne Täter herauszupicken sollte man vielleicht eher nach den gesellschaftlichen oder sonstigen Gründen für die – angeblich – gestiegene Anzahl an Amokläufen in der letzten Zeit suchen.

Misstrauen vor Allem gegenüber dem Staat und der Polizei, die noch mehr Daten von uns sammelt, und diese möglicherweise in großen Datenbanken ansammelt, die dann – wie so oft – von irgendwem Gehackt werden, der damit die Persönlichkeitsprofile vieler Menschen hat. Außerdem ist ja nicht auszuschließen, dass die Daten die gesammelt werden fehlerhaft sind, und es ist auch nicht auszuschließen, dass sie wissentlich manipuliert werden. Und, wenn jemand erstmal als potenzieller Amokläufer stigmatisiert wurde, wird er eine sehr schlechte Position haben eine solche wissentliche Manipulation aufzudecken und sich dagegen zu wehren. Das Letzte was wir brauchen ist noch mehr Misstrauen gegenüber dem Staat. Davon gibt es eh schon genug.

Das Schlimmste ist wohl die zusätzliche Angst. Zunächst mal wird die Angst vor Amokläufen dadurch wohl eher verstärkt als geschwächt. „Die da oben“ werden ja schließlich ihre Gründe haben, warum sie so eine Maßnahme einführen. Zusätzlich zu der Angst vor neuen Amokläufen kommt die Angst davor, sich irgendwie auffällig zu verhalten, und selbst fälschlich als potenzieller Amokläufer „erkannt“ zu werden. Man wird von solchen Fällen hören (denn es wird sie sicher geben), und sein Verhalten unbewusst anpassen. Wahrscheinlich wird es dann irgendwann Kurse geben, wie man sich verhalten soll, um nicht erfasst zu werden.

Was ich damit sagen will ist nicht, dass ich eine solche Technik grundsätzlich sinnlos finde. Im Gegenteil, der Einsatz von Computern in der Psychologie ist sowieso etwas was ich ziemlich stark vermisse irgendwie. Ich rate nur zur extremen Vorsicht. Das Wissenschaftsteam wird – wie die meisten guten Wissenschaftsteams – vor Allem Nerds beinhalten, die von ihrer Sache fasziniert sind und dementsprechend diese auch benutzen wollen. Die Politiker werden wie üblich höchstens die Hälfte verstehen aber meinen, es sei ja ihre Aufgabe das Volk mit allen Mitteln vor Gefahren zu schützen. CCC und Konsorten werden das Ding unter die Lupe nehmen, kritisieren und wie üblich erstmal ignoriert werden.

Darum rate ich zur Vorsicht von vorne herein. Ich halte Derartiges für interessant aber auch hochgefährlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: