Urheberabgabe für USB-Sticks? WTF?

Gestern erfuhr ich einen mir neu seienden Fakt, den ich heute auch auf Heise gelesen habe. Es gibt eine Urheberabgabe für USB-Sticks, die 10 Cent pro Gerät beträgt. Und ähnliches soll es für Brenner, Festplatten, etc., bald geben.

Das heißt, ich muss mehr Geld für USB-Sticks bezahlen, weil irgendwelche Leute meinen, ich könnte deren Urheberrechte damit gefährden. Ich selbst bekomme von diesem Geld natürlich nichts ab, obwohl man damit theoretisch meine Urheberrechte genauso missachten könnte. Klar, ich habe keine mächtige Lobby hinter mir.

Ich frage mich nun aber, ob ich damit dann auch das Recht habe, Musik und Filmdateien mit den entsprechenden USB-Sticks zu vervielfältigen und an alle möglichen Leute zu verteilen. Nachdem ich ja extra dafür mehr bezahlen muss. Das wäre ja traumhaft. Das käme ziemlich nah an die Kultur-Flatrate – dem einzig sinnvollen Geschäftsmodell für die Musikindustrie, wenn man das Internet nicht komplett kontrollieren will. Und eigentlich auch ein garnicht mal so schlechtes Geschäftsmodell wenn ihr mich fragt.

Nur leider bezweifle ich, dass dem so ist. Denn das hätte ich wohl mitbekommen.

Nein, es ist wohl das gleiche Prinzip wie die Vorratsdatenspeicherung, Straßenüberwachung und die Netzzensur durch Deep Packet Inspection (die sicher kommen wird, wenn genügend Leute DNS-Sperren umgehen) – der Generalverdacht.

Man sieht, woher die genannten Gesetze wirklich kommen.

6 Antworten zu Urheberabgabe für USB-Sticks? WTF?

  1. Das ist ja fast schlimmer als die GEZ – in Darauf folgt dann eine Gebühr für alles was Speicher hat, von Handy bis Festplatten-Reciever. Mit was kann man heutzutage keine Datne vervielfältigen ?

  2. Soern sagt:

    Politik = Reaktionismus

  3. dasuxullebt sagt:

    Nun, ich finde, das ist schlimmer als die GEZ. Denn wenn du brav deine GEZ-Gebühren bezahlst, darfst du das Gerät danach auch benutzen. Wenn ich etwas mehr für USB-Sticks zahlen müsste, und ähnliche Geräte, und dafür dann auch legalerweise Daten weitergeben dürfte, ich wäre wohl der Letzte, der sich beschwert.

  4. Soern sagt:

    Politik = (Reaktionismus – Prinzip)^(öffentliches Interesse*Mediale Präsenz/Wirtschaftswachstum)

  5. Die Kulturflatrate ist nichts anderes als eine Erweiterung des GEMA-Monsters mit den gleichen Problemen.

    http://netzwertig.com/2009/01/19/kulturflatrate-eine-schlechte-idee-die-sich-hartnaeckig-haelt/

  6. dasuxullebt sagt:

    Danke. Ich habs mal überflogen. Da stehen einige interessante Aspekte drin. Werd ich mir mal durchlesen sobald ich Zeit dafür habe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: