Portal und andere Spiele …

Sat, 22 May 2010 00:02:46 +0000

… werden jetzt ja dann wohl in größerer Zahl auf Mac OS Portiert, und damit bleibt zu hoffen, dass man sie dann leichter auf Linux portierbar beziehungsweise emulierbar/virtualisierbar sein werden, denn die Grundlagen beider Systeme sollten doch näher verwandt sein.

Jedenfalls stiefelte ich heute Windows auf meinem neuen Denkblock. Konfigurierte Ubuntu auch gleichzeitig so, dass es virtualisierbar ist unter ebendiesem Windows, sodass nicht nicht mehrere Logs und Feuerfuchsprofile maintainen muss. Lief auch alles wunderbar.

Steam startierte und brauchte lange um Portal herunterzuladen und nachdem es dieses endlich fertiggetan hatte stürzte es erstmal gepflegt ab. Nach einem Neustart und dem versuch, Portal zu starten, klärte es mich auf, dass es meinen Grafikchip nicht kennen würde. Durchaus möglich, es ist nicht der Neueste, und dementsprechend Überrascht war ich, als dann das Spiel doch loslief und ich mit relativ wenigen aber eben immernoch daseienden Rucklern anfangen konnte zu spielen.

Die Ruckler waren nervig, und so wollte ich die Bildqualität heruntersetzen, was zu einem prompten Absturz führte, und vor einem kompletten Systemneustart schaffte ich es auch nicht das Spiel wieder zu starten. Danach stellte ich alles wieder um, in der Hoffnung, danach würde das Spiel wenigstens wieder im vorherigen Zustand sein. Was soll ich sagen, das Spiel hängte sich auf und lastete einen Prozessorkern voll aus, sodass ich mich gezwungen sah, es zu keksen.

Erst dann wurde mir plötzlich klar, was ich da eigentlich gerade tue: Ich versuche ein Windows-Spiel unter Windows zum Laufen zu bringen. Ich, der ich garnicht Windows verwenden will, und Windows nur boote, weil ich ein Spiel spielen will, strenge mich an, damit dieses Spiel funktioniert. Überhaupt gibt es wenig Gründe für mich, ein Windows-System zu starten. Ich habe mein Ubuntu – und wenn mir das nicht mehr gefällt habe ich Arch Linux. Und wenn mir selbst das nicht gefällt werde ich auf Solaris oder ein BSD umsteigen.

Ich muss mich also auch noch anstrengen, damit ein Spiel, das ich zumindest theoretisch gekauft haben könnte, unter einem kooperativen System läuft. Interessant. Selbstverständlich überlege ich mir nun also zweimal, ob ich mir wirklich eines der kostenpflichtigen Spiele kaufe. Ich hatte schon mehrere Spiele im Sinne, oft auch ältere, nur ist bei denen nie so klar ob sie unter Wine wirklich gut laufen – und bei etwas älteren Modellen ist selbst nicht klar ob sie auf einem modernen Windows gut laufen.

Ok, bevor ich gleich damit anfange, was ich am Verhalten der Spielehersteller alles nicht verstehe, erstmal eine Liste mit Dingen die ich verstehe – nur des guten Willens wegen:

  • Ich verstehe, dass sie ihre Spiele – wenigstens am Anfang – nicht Opensourcen. Kopierschutzmaßnahmen werden durch Open Source nahezu unmöglich. Außerdem steckt in einem Spiel mehr Interesse als bloße Software. Es ist ein Gesamtkunstwerk und man will freilich nicht dass Leute es bereits umschreiben bevor sie es überhaupt sinnvoll gespielt haben.
  • Ich verstehe, dass sie DRM-Maßnahmen ergreifen wollen. Ich finde es nicht gut, vor allem, weil die ganzen DRM-Lösungen so beschissen implementiert sind, aber ich verstehe es.
  • Ich verstehe, dass den Spieleherstellern OpenGL ohne diverse Erweiterungen nicht ausreicht.
  • Ich verstehe, dass Spielehersteller nicht die Portierung auf Betriebssysteme bezahlen wollen, die nicht hinreichend verbreitet sind.

Ja, so viel kann ich verstehen. Jetzt kommt dann mal, was ich nicht verstehe:

  • Ich verstehe nicht, dass sie nicht wenigstens Teile ihrer Spiele oder der verwendeten Spieleengines soweit offenlegen, dass die Geeks sich das Spiel entsprechend selbst portieren können. Der Hauptanteil des Unportierbaren sind wohl die direkten Hardwarezugriffe auf den Grafikkartenspeicher, beziehungsweise die niedrigstufigen Aufrufe der Grafikbibliotheken. Diese kann man ersetzen. Man kann jedenfalls der Wine-Community (die immerhin für eine Portierung auf mindestens 4 zusätzliche Betriebssysteme arbeiten würde) die Arbeit erleichtern durch Zusatzangaben.
  • Ich verstehe nicht, warum die ganzen DRM-Maßnahmen so beschissen programmiert sind. Wie wärs mit: Der Maschinencode ist Verschlüsselt und kann nur mit einem entsprechenden Schlüssel entschlüsselt werden. Und das auch nur indem man ihn meinetwegen irgendwo in den heap speichert und dann an eine definierte Speicherstelle springt. Irgendwas von der Form „ich schau regelmäßig im Internet nach ob du mich spielen darfst“ sollte man jedenfalls leichter wegcracken können. Letztendlich kann man alle Kopierschutzmaßnahmen aber irgendwie umgehen, wenn man ein irgendwie offenes System haben will – und damit meine ich nicht Betriebssystem sondern schon sowas von Wegen nicht so einen komplettgeschlossenen Krampf wie das iPhone oder sowas (und selbst das wird gejailbreaked …).
  • Ich verstehe nicht, warum Spielehersteller und Hardwarehersteller Microsoft so dermaßen in den Arsch kriechen, dass sie sich auf DirectX einlassen. Ich sage nicht, dass DirectX irgendwie extrinsisch schlecht ist, aber es ist intrinsisch schlecht weil nicht Portabel. Als Spielehersteller will ich mich doch nicht Abhängig machen von der Grafikbibliothek eines bestimmten Unternehmens, und schon garnicht von dessen Betriebssystem, an dem dieses Unternehmen wild rumbasteln kann ohne mein Einverständnis. Gleichermaßen will ich das doch als Hardwarehersteller nicht. Im Grunde ist der einzige Sinn von 3D-Grafikkarten auf Heim-PCs, dass man mit ihnen Spiele spielen kann. Das heißt, die Spiele wollen im Wesentlichen an die Grafikkarte, die Grafikkarte will im Wesentlichen an die Spiele, Windows ist nur ein Kleber dazwischen, und die Schicht soll möglichst dünn sein. Wieso tun sich nicht die verschiedenen Spiele- und Grafikkartenhersteller zusammen und machen eine eigene Infrastruktur auf – ich meine, sie müssen doch eh Treiber schreiben, so viel mehr Aufwandt kann das doch nicht sein. Vor Allem das Ganze dann einigermaßen Portabel aufzubauen sollte doch gehen. Immerhin ist doch die Rechenleistung selber selten der Flaschenhals, sondern eher die Grafikleistung.
  • Ich verstehe nicht, wieso jemand Spiele auf Macs portieren will. Einen Mac kauft man sich nicht um Spiele zu spielen. Man kauft ihn sich um mit Mac OS X zu spielen.

Jedenfalls werde ich jetzt also weiterhin lieber versuchen, das Ganze unter Wine zum Laufen zu bringen. Ich glaube die Zeit ist sinnvoller investiert. Spielen kann ich eh vergessen im jetzigen Zustand.


Randomly Found Software: Planarity

Sat, 01 May 2010 13:08:35 +0000

Planarity (via) is a nice game where you get a graph with intersecting edges and have to move its vertices such that the edges dont intersect anymore. This sounds easy, but in fact, it gets complicated in higher levels. Well, its a simple game, and as soon as you got a little practice, you will be very fast and of course will get bored. But its a nice pastime anyway.

Its definitely worth trying out this game!


Randomly Found Software: Browser Pong

Tue, 02 Mar 2010 01:41:52 +0000

Admittedly, Browser Games are nonsense – trying to extend the possibilities of an explicitly restricted environment like the browser, on computers that could do much more things.

On the other hand, this forces the people to have creativity. Browser Games cannot compete with other types of games when it comes to graphics or huge worlds. But they can with creativity.

Browser Pong (via) is one of these games. It uses popup windows as ball and racket. Well, thats a nice idea.

Reminds me of a Pong-Version I wrote with visual basic in a computer science course at school, I called it „Desktop Squash“ (since it was basically impossible for the computer to lose). It consisted of basically the same idea, three windows were arranged in that way, and were moving on top of the desktop – differently, well, these windows didnt have the usual window decorations, so it looked more like the „real“ pong.

Anyway, nice thing.


Biweekly Game Music: Bubble Bobble

Sun, 14 Feb 2010 00:08:50 +0000

Bubble Bobble is an arcade game from 1986. I knew it before, but just read that there is a 3d remake. You are a little dragon shooting with bubbles on enemies.

It has a main theme which is repeating over and over, and which is a real earworm. The 3d remake above is really addictive, you just cant stop playing it.

Here is a Video of the Theme, found on YouTube:

Then, there is the 3d remake of this game, which also comes with a version of this melody:

Ok. Then quickly lets get rid of the compulsory Mario Paint remix:

I am glad I didnt find a Morshu Style Mix and McRoll, neither is there a Brawl Version – except a few fan made melodies which should fit there, but afaik no official versions.

Thinking back to my younger years, me and my friends sometimes made lyrics for melodies of levels – sometimes they were complete nonsense or didnt have anything to do with the actual game or were simply vulgar (as children sometimes tend to be) … I may remember some of these lyrics, but I would never record them in a youtube-video. Well, the following guy did, and indeed, it is interesting that other people also created lyrics which were comparably stupid to my ones:

Cute – sort of. Then there are a lot of piano versions on youtube – some of them are bad, but most of them are really bad. So I spare you an example here. This time, also other instruments are played. For example, there is a guy playing the theme on an accordion (and actually it fits perfect):

It also fits perfect to brass instruments, as this version played with tubas shows:

Then finally, besides many really bad techno remixes, there is a nice techno remix (which I really like):

Well, I hope some day Scooter will find this and combine it with that 9 years‘ song above.

As always: The videos are not made by me, just found on youtube, so if you have an account, comment and rate them!


(Bi)weekly Game Music: Kung Fu Master – Stage 4

Sun, 31 Jan 2010 00:32:10 +0000

Firstly – well, since the music (and time) is getting rare, I cant provide a music every week anymore (without making it boring), so I will make this biweekly instead of weekly from now on.

Kung Fu Master is an old game. I never owned it myself, but played it with other people. It is one of the games I never really wanted to have. One of the games only the „bad kids“ liked to play. While I was stuck at Mario, Kirby and Zelda, they played Gargoyles, Turok and Kung Fu Master. But as for today, also in those days, software united the world, and so both kinds of kids exchanged their games from time to time.

Well, a great tune from this game is the Music played at stage 4 and 5. Unfortunately I couldnt find a YouTube-Video with only this theme. So well, here is a gameplay-video I found which contains these stages – they begin at 2:02.

And I have found a remix (which is really well done, as it just enhances the gameboy music instead of recomposing it):

As always, the Videos are not made by me, just found on youtube – be kind, comment and rate them!


Weekly Game Music: Cheetahmen II

Thu, 14 Jan 2010 06:17:24 +0000

I actually dont really know anything about Cheetahmen II, except that the following melody comes from that game:

I found it when searching for the same melody from Syobon Action:

which is quite a nice game …

Well, there is not much to say about this melody except that it seems to be famous, and has a lot of remixes you can find on youtube when searching for Cheetahmen. Of course, there is the compulsory Mario Paint Remix:

FortunateSurprisingly I couldnt find any Morshu-Style-Remix or McRoll. So well. Here is a strange Remix, called „15 years passed by remix“ – whatever that means:

And a nice techno-remix:

As always … Videos were just found on youtube, so if you have an account please comment and rate them.


Weekly Game Music „Christmas Special“

Fri, 25 Dec 2009 00:33:30 +0000

My blogging pause was sooooo long (and still, I have some work to do, but at the moment I dont have the mood to do it), and I am sure all of you almost cannot expect this week’s game music I have chosen and have nothing better to do on christmas eve than reading my blog ^^.

So well then, to force you to think of christmas like the whole rest of the world wants to force you, this time I chose a topic „Christmas Special“ with songs that fit into christmas somehow, that is, some Ice-Level-Music.

The first thing I can think of about this was the Snow-Mountain-Music from Super Mario 64.

Even more „Christmassy“ is the Vanilla Lake Melody from Super Mario Kart:

In contrast to that, the Ice World of Super Mario Bros. 3 has a theme that sounds more „icy“. It fits to a huge ice desert rather than to a funny snowball fight:

The next one comes from Donkey Kong 94, from the world named „Iceberg“. It has a similar style. When hearing it, there are two words coming into my mind, namely „hypnotic“ and „psychedelic“.

From the Donkey Kong Universe, there is also something less psychedelic, more „Christmassy“, the Walrus Cove from Diddy Kong Racing:

And a very relaxing Music from Donkey Kong Country 2, I never played it that far, but it seems like its called „Black Ice Battle“:

Leaving the Donkey Kong Universe, entering the Zelda Universe, we will find the following relaxing Melody, played during the Ice Cavern in Ocarina Of Time:

Also slower than the others and rather mystical is the Music from the Temple of Droplets in Minish Cap:

Unfortunately, thats all Zelda-Stuff I could find fitting here. So lets turn to the Kirby. There is the Cloud World in Kirby’s Dream Land 2, which is no Ice World, but I think the Melody fits perfectly here:

And – of course – the Shiver Star from Kirby 64:

As always, the Vids were not made by me, just searched and found on YouTube – so klick on them to comment and rate them.